440 Mrd. Yen gespendet

Die Nikkei-Zeitung hat am 14. Feb. berichtet, dass drei von vier Japaner Geld für die Gemeinde von Tohoku, wo durch das Erdbeben und den Tsunami zerstört wurde, gespendet.

Laut NPO Fundraising Japan, welche die Untersuchung durchgeführt hat, sammelten bis 10. Feb. das Rote Kreuz Japan und Central Community Chest of Japan jeweils 309,3 Mrd. Yen (3,6 Mrd. Franken) und 39 Mrd. Yen (458 Mio. Franken). 99,7% davon wurden bereits an die 15 verschiedenen Präfekturen verteilt, 80% sind bei den Betroffenen angekommen.

Ausserdem wurden bis 26. Juli 2011 42.7 Mrd. Yen (500 Mio. Franken) direkt an die Gemeinden geschickt. Gelder für Wiederaufbau und Katastrophenmassnahmen sowie Spende an Zwischenhilfsorganisation und NPOs von 28,9 Mrd. Yen (339 Mio. Franken) kommen noch dazu.

Fundraising Japan hat für die Untersuchung 20’000 Japaner zwischen 20 und 70 per Internet befragt. 8’420 haben gültige Antworte gegeben. 76.4% davon haben entweder Geld oder Waren gespendet. Gemäss einer Untersuchung von NPO Center of Public Resources Development haben 280 Unternehmen mehr als 10 Mio. Yen (120’000 Franken), insgesamt 72,9 Mrd. Yen ( 857 Mio. Franken), gespendet.

0 comments:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.