T-Shirt von Tohoku

Die Betroffenen von der Erdbeben-, Tsunami- und AKW-Katastrophen brauchen langfristige Unterstützungen. Das wissen alle Japaner. Überall liegen noch Trümmer, fast 10,000 Leute leben nach wie vor in städtischen Einrichtungen. Viele von Haushalten, die den Tsunami überlebt haben, haben weder Strom, Gas noch fliessendes Wasser. Tausende haben ihre Stelle verloren, oder schlimmer noch, mussten zu Hause sehr wahrscheinlich für immer verlassen.

Ihnen kann man in verschiedenen Weisen Hilfe bieten. Aber vor allem Geld brauchen sie, weil die Hilfsgelder von der japanischen Regierung viel zu wenig sind, um die Existenz nochmals aufbauen zu können.

Viele Japaner In- uns Ausland sind deshalb aktiv, für die Betroffenen langfristig Geld zu sammeln. Eine Aktivität davon ist der T-Shirt-Verkauf. Von Prominenten bis Volunteer-Gruppen verkaufen sie ein Original-T-Shirt und schicken den Erlös ins Tohoku-Gebiet, die nördlichen Region Japans.

Exif_JPEG_PICTURE

Eine Volunteer-Gruppe aus der Stadt Tono in der Präfektur Iwate, „Tono Magokoro Net“, hat auch ein T-Shirt entworfen.

http://tonomagokoro.net/ (zur Zeit nur auf Japanisch)

Darauf stehen „Iwate lässt sich nicht unterkriegen!“, „Hop Tohoku“, so etwa.

Mit den Einnahmen werden die Bewohner und die freiwilligen Helfer unterstützt. Die Volunteer bezahlen alles selber, nur die Unterkunft ist gratis. Sie schlafen allerdings alle zusammen in einer Sporthalle. Ihre Aktivität ist sehr vielfältig, von der Reinigung des Hauses über Kochen bis Begleitung zu einer Abwechselungsmöglichkeit.

Das T-Shirt kostet 23 Franken. Wer seinen Beitrag zur Stadt Tono leisten möchte, kann sich bei mir melden. Die Grösse: S, M, L, XL.

0 comments:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.